Sulzburger Frühlingslauf

Aktuelles

  • Der Lauftreff ist jetzt wieder am Samstagnachmittag um 16:00 Uhr und am Dienstagabend um 18:00 Uhr

  • Stammtisch: (ausgesetzt)

Aktuelle Berichte - 2020 - 2019 - 2018 - Archiv

Liebe Freunde des Sulzburger Frühlingslaufs,
Leider wurde es auch dieses Jahr nichts. Wir mussten auch den Frühlingslauf 2021 absagen.
Alle bisherigen Anmeldungen bleiben aktiv - Euer Startgeld ist nicht verloren.

Einfach stehen lassenfür den nächsten Lauf (voraussichtlich in 2022).

 

Aktionen der Leichtathletikgemeinschaft Sulzburg-Laufen im zweiten Corona-Jahr

Nach langen Monaten erheblicher Corona- Einschränkungen haben nun einige sportliche Wettkampfaktivitäten der LG-Läufer/innen und Sportler/innen aus dem Umfeld wieder begonnen.
Für sportliche Großveranstaltungen und auch für die kleineren Veranstaltungen der Sportvereine blieb mit den Sachzwängen der jeweils geltenden Hygienevorschriften und der damit verbundenen Risiken kaum ein Spielraum, sodass auch im zweiten Coronajahr nur wenige Veranstaltungen unter eingeschränkten Bedingungen stattfinden konnten, was sich in der Sommerjahreshälfte allerdings deutlich verbessert hat.

In der Schweiz wurden die Lockerungen bereits eher wirksam, sodass einige Veranstaltungen bereits früher als in Deutschland stattgefunden haben.
Den berühmten Schilthorn-Inferno Halbmarathon mit über 2000 Steigungs-Höhenmetern nahmen daher die Familien Bächler und Stöckle in je einer Damen- und einer Herrenstaffel in Angriff. Die Herrenstaffel mit Andreas Stöckle-Martin Bächler und Paul Bächler (2.46 Std.) sowie die Damenstaffel mit Corinna Stöckle, Annette Bächler und Jasmin Stöckle (3.51 Std) kamen als erste Staffeln am hochgelegenen Ziel an.

Annika Stoll gewann zunächst die Frauenwertung beim Montafon Arlberg Marathon über 42,2 Km und 1300 Steigungsmetern in 4.02 Std souverän.

Als Saisonhöhepunkt errang sie gemeinsam mit ihrer Heitersheimer Partnerin Nadine Erhardt den 5. Gesamtrang beim 7 Tage-Etappenrennen Transalpine über 260 Km und über 15.000 Steigungsmetern in 39.31 Std.

Beim Belchenberglauf konnte Annika als zweite Frau Gesamt über die 11,4 Km und 820 Steigungsmeter finishen, in der Frauenklasse wurde sie Erste in 1.09 Std.

Thomas Mulugeta konnte den Chrischona-Lauf über 10 km und 225 Steigungsmetern in Basel-Riehen mit dem 6.Gesamtrang und als zweiter der M40 mit einer Zeit von genau 40 Minuten abschließen.

Bei den Baden-Württembergischen Seniorenmeisterschaften in Weinstadt wurde Christian Ott über 5.000m Bahn in der M60 Landesmeister in der sehr guten Zeit von 19.25 min.

Seine derzeitige gute Form nutzte Christian für eine herausragende Zeit von 39.15 min über 10.000m und 25 Bahnrunden beim Sportfest Konstis Laufnacht in Freiburg.
Im gleichen Rennen konnte Peter Jenne eine Zeit in der M65-Klasse von 45.27 min erringen.
Beide Läufer können mit Ihren Zeiten vordere Plätze in der diesjährigen Bestenliste erreichen.

(Für die LG, Peter Jenne)